Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Akademischer Mitarbeiter (m/w) "Bildorientierte Medientechnologien / Technical Direction" / "Audio- & interaktive Medientechnologien / Directing Audio Processing"

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Potsdam. Potsdam-Babelsberg, 28.03.2018


logo

An der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Master-Studiengang Audio-Visual Application Design (AVAD)¹ bei den Professuren „Bildorientierte Medientechnologien/ Technical Direction“ sowie „Audio- & interaktive Medientechnologien/ Directing Audio Processing“ eine Qualifizierungsstelle zu besetzen als

Akademische*r Mitarbeiter*in

(Vollzeit, bis Entgeltgruppe 13 TV-L)


Die Stelle ist auf maximal 5 Jahre befristet (ohne Möglichkeit der Verlängerung).

Bei einer Einstellung als Akademische*r Mitarbeiter*in erfolgt die Beschäftigung unter Anrechnung möglicher Vordienstzeiten nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (in der jeweils gültigen Fassung.)

Aufgabengebiet:
Der fachliche Aufgabenbereich der genannten Stelle umfasst die weisungsabhängige Lehre im Studiengang AVAD im Umfang von 6 Semesterwochenstunden sowie Projektarbeit und technische Administration für den Studiengang. Die Lehrverpflichtung in Theorie und Methodik von audio-visuellen Applikationen und Medieninformatik im Allgemeinen ist in Abstimmung mit den zugeordneten Professuren durchzuführen. Zu den Lehraufgaben gehört auch die Einzelbetreuung als Ansprechpartner*in für die Studierenden bei technischen Problemen. Die Lehre soll vorwiegend in englischer Sprache erfolgen.

Die Stelle beinhaltet außerdem die weisungsabhängige Recherche, Akquise und Wartung von Hard- und Software für medientechnologische Projekte und den Aufbau und die Pflege der Infrastruktur für den Studiengang. Daneben gehören zum Arbeitsgebiet auch Planungs- und Verwaltungsaufgaben des MA-Studiums (u.a. Studienorganisation, Zugangsprüfungen, Exkursionen, Fachstudienberatung, Gremienarbeit) und in der akademischen Selbstverwaltung.

Einstellungsvoraussetzungen:
Nach § 49 Absatz 3 BbgHG sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A. oder M.Sc.) in den Fachrichtungen Medieninformatik, Informatik, Medientechnologien, Digitale Medien, Interaction/Experience Design oder vergleichbar nachzuweisen. Bei einem künstlerisch-gestalterisch orientierten Hochschulstudium ist die erwartete technische Qualifizierung (s. u.) explizit durch Beschreibung der Kenntnisse nachzuweisen.

Weiterhin werden erwartet:
  • Sehr gute Programmierkenntnisse
  • Guter Überblick und praktische Erfahrungen mit audio-visuellen Medientechnologien
  • Spaß am Umgang mit neuartigen Technologien
  • Erste Erfahrungen (zum Beispiel durch die Masterarbeit) mit wissenschaftlicher Arbeit
  • Sehr gute Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenz, Spaß am gemeinschaftlichen und interdisziplinären Arbeiten
  • Proaktives Mitgestalten von Themenbereichen, Arbeitsprozessen und der Zusammenarbeit innerhalb der sich im Aufbau befindenden Arbeitsgruppe des Studiengangs
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Außerdem erwünscht:
  • Kenntnisse im Bereich des Creative Codings
  • Erfahrung mit interaktiven Anwendungen
  • Kenntnisse in 3D und/oder Audio-Software
  • Erfahrung im Bereich moderner Projektarbeit (z. B. Agile Entwicklung, u. ä.)
  • Experimentierfreude
  • Problembewusstsein und eine konstruktive Herangehensweise zur Problemlösung
  • Pädagogische und didaktische Eignung
Qualifizierung:
Da es sich um eine Qualifizierungsstelle handelt, steht ein angemessener Anteil der Arbeitszeit für die eigene wissenschaftliche, technische oder aber auch künstlerische Qualifikation zum Beispiel durch eine Promotion (wissenschaftlich oder wissenschaftlich-künstlerisch) zur Verfügung.

Die beabsichtigte Qualifizierung sollte sich auf die Themen der Medieninformatik beziehen und in das Gebiet von audio-visuellen Applikationen fallen (z.B. Computergrafik, Sound, VR/MR/AR, Creative Coding, VFX Production Tools, HCI, Visual Analytics, etc.)

Mit der Bewerbung ist ein Konzept für das Qualifizierungsvorhaben mit Zeit- und Finanzierungsplan für die gesamte Beschäftigungsdauer einzureichen.

Sonstige Hinweise:
Nach Sichtung der Unterlagen wird den potentiellen Bewerber*innen mit der schriftlichen Einladung zum Vorstellungsgespräch eine Aufgabe zum Nachweis der Programmierkenntnisse gestellt.

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF verfolgt langfristig die Strategie des Gender Mainstreaming und strebt in allen Beschäftigungsgruppen ein ausgewogenes Geschlechter­verhältnis an. In dieser Beschäftigungsgruppe fordert die Filmuniversität daher entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf Ihre Schwerbehinderung ggf. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

(1) Im Frühjahr 2018 wird der Studiengang (vorbehaltlich der Genehmigung des MWFK) in CREATIVE TECHNOLOGIES (CTech) umbenannt.

Bewerbungsunterlagen:
Wir bitten die Bewerber*innen, ihre Vorstellungen darüber zu formulieren, wie sie die Gleichstellung von Frauen und Männern in ihre Lehre und Forschung integrieren und im universitären Leben unterstützen wollen. Ferner sind einzureichen:
  • Lebenslauf
  • Tätigkeitsnachweise
  • Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse
  • Konzept für das Qualifizierungsvorhaben mit Zeit- und Finanzierungsplan
  • Beschreibung der bisher durchgeführten thematisch relevanten Projekte
Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 05/18 bis zum 20.04.2018 (Posteingang) an die

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Dezernat 1 – Personal- und Rechtsangelegenheiten –
Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
E-Mail: personalgewinnung@filmuniversitaet.de


Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die im PDF-Format als eine Datei eingehen.

Bewerbungsschluss: 20.04.2018